kopf_musik

„Petja und der Wolf“: Musiktheater von Sergej Prokofjew für die 5t-Klässler

2015 11 18 petja klammerMontag nach den Herbstferien: Zwei fünfte Klassen wurden in der ersten Stunde in ihren Klassenzimmern abgeholt, um im Theaterraum den Musiklehrer Sebastian Matz (AMG) und seinen Kollegen Dirk Bretschneider (Goethe-Gymnasium Karlsruhe) einmal als Musiker auf der Bühne zu erleben. Begeistert verfolgten die Schülerinnen und Schüler das bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebte musikalische Märchen „Petja und der Wolf“ (besser bekannt als „Peter und der Wolf“) von Sergej Prokofjew.

Die musikalische Geschichte handelt vom bösen Wolf, der das Entlein frisst und auch die anderen Tiere bedroht, dann aber von dem mutigen Petja mit Witz und Geschick überwältigt und schließlich in den Zoo gebracht wird. Dabei konnte das Publikum auf spielerische Weise ganz verschiedenen Instrumente kennen lernen, denn die auftretenden Figuren wurden jeweils durch ein eigenes, für sie besonders passendes Instrument charakterisiert: die traurige Ente (Oboe), der brummelnde Großvater (Fagott), der kleine zwitschernde Vogel (Flöte), die samtpfotig schleichende Katze (Klarinette), der böse, gefährliche Wolf (zwei dröhnende Saxophone). Eine Ausnahme bildeten die Auftritte Petjas, die nicht durch ein Instrument, sondern durch den Gesang der zuschauenden Kinder begleitet wurden, denen die Leitmelodie des Stückes vor dem Beginn der Geschichte von den beiden Musikpädagogen beigebracht worden war: „Petja hab keine Angst, du bist so schlau, du würdest selbst den bösen Wolf besiegen...“, ertönte es begeistert jedes Mal, wenn der Einsatz des Publikums verlangt wurde.

Weiterlesen...

Der Unterstufenchor präsentiert

2015 07 14 ritter rost

„Unterwegs“ – eine musikalisch-szenische Collage

2013 06 24 unterwegs klammer„Härzliche wöikomme! Bienvenidos! Welcome! Bienvenue! Dobro doli!” In vielen unterschiedlichen Sprachen wurden die Zuschauer der diesjährigen Aufführung von Chor, Band, Big Band und der Musical-AG auf eine musikalische Reise durch viele Länder eingestimmt. Abwechslungsreich und mit viel Schwung wurden verschiedene Instrumentalstücke (Amely Munz, die auch für die Gesamtleitung verantwortlich zeichnete) sowie Songs vom Chor oder von Solisten (Sebastian Matz) präsentiert. Die Schauspieler, die gleichzeitig auch den Chor bildeten, visualisierten dabei für das jeweilige Land typische Situationen durch sich verändernde Standbilder und gekonnte Tanzeinlagen oder sie zeigten kleine Spielszenen (Schauspiel: Marietheres Krome). Dabei gelang es allen Beteiligten, das Thema des Unterwegs-Seins auch ohne eine durchgängige Handlung in verschiedenen Facetten darzustellen.

Weiterlesen...

Unterwegs

2013 06 24 unterwegs klammerAm Donnerstag, den 11. und am Freitag, den 12. Juli jeweils um 20 Uhr ist es wieder soweit: Band, Big Band, Chor und Musical-AG treten erneut in einem großen gemeinsamen Projekt auf und laden Sie, liebe Eltern, ebenso wie Freunde und Verwandte ganz herzlich dazu ein.
Dieses Jahr präsentieren wir Ihnen kein klassisches Musical, sondern einen unterhaltsamen Themenabend rund ums Unterwegs-Sein. Machen Sie sich mit uns auf eine musikalische Reise mit vielen bekannten und auch weniger bekannten Stücken verschiedener Stilrichtungen, erleben Sie mit unseren Schauspielern Szenen, die das Leben schrieb – und vielleicht bekommen Sie ja beim großen Finale sogar Lust, selbst das Tanzbein zu schwingen...
Auch der Ort der Aufführung ist neu:
Der Saal der Freien Evangelischen Gemeinde (Dieselstraße 52) bietet mit seiner hervorragenden Akustik und seiner großen Bühne gute technische Voraussetzungen für dieses multimediale Ereignis.


Die Karten werden von Mittwoch, den 3. Juli, bis Mittwoch, den 10. Juli, jeweils in der zweiten großen Pause im Nordfoyer zum Preis von 8 / 3 Euro verkauft.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen,
Guido Bähr, Marietheres Krome, Sebastian Matz und Amely Munz