kopf_deutsch

Vorlesewettbewerb 2012

vorlesewettbewerb logoWie immer in der Vorweihnachtszeit findet der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiierte Vorlesewettbewerb für die 6ten Klassen statt. Schon im Vorfeld wurde in den fünf Parallelklassen um die Wette gelesen, um die oder den jeweilige(n) Klassensieger(in) zu ermitteln, die nun gegeneinander antraten, wobei sie durch ihre im Zuschauerraum sitzenden Klassenkameraden mit viel Applaus kräftig unterstützt wurden.

Weiterlesen...

Kafka - eine Collage

Ein Perückenständer, Wirbelknochen auf der Wäscheleine, ein schwarzer Hintergrund mit einem ebenfalls ins Schwarze sich öffnenden Fenster, davor ein großer Schreibtisch: So irritierend war das Bühnenbild, das das "Theater mobile Spiele" auf Initiative von Deutschlehrer Burkhard Schwebig in einem Klassenzimmer aufgebaut hatte, um den Schülern der 12ten Jahrgangsstufe die Innenwelt Kafkas näher zu bringen. Der Schauspieler Robert Martin verstand es, in ca. 45 Minuten den Schülerinnen und Schülern die von Thorsten Kreilos ausgewählten und zu einem Theaterstück arrangierten Tagebuchaufzeichnungen Kafkas durch den vollen Einsatz sowohl der Stimme, als auch des Körpers lebendig zu machen.

Weiterlesen...

Ehrung der Landespreisträgerin Anna Lüders

Beim Landeswettbewerb Deutsche Sprache und Literatur 2012 gehört Anna Lüders aus der Jahrgangsstufe 12 zu den vom Kuratorium ausgewählten 14 Preisträgerinnen. 546 Wettbewerbsbeiträge waren insgesamt eingereicht worden. Angeregt durch den Unterricht im Kurs „Literatur und Theater“ beteiligte sich die AMG-Schülerin gleich beim ersten Mal mit großem Erfolg an dem anspruchsvollen Wettbewerb. Zu ihrem aus den sieben Aufgabenvorschlägen ausgewählten Thema „Satt – Gestaltung einer Situation“ selber gab es 115 Wettbewerbsbeiträge, von denen letztlich nur zwei prämiert wurden. Kriterien waren die inhaltliche und gestalterische Qualität, der Ideenreichtum und die Genauigkeit der Beobachtung, die Differenziertheit der Themenerschließung und der Reflexion, die Angemessenheit und Originalität der Darstellungsform sowie Sprache und Stil.

Weiterlesen...

Das Nibelungenlied

Fünfundsiebzig sprachgewaltige und humorvolle Minuten erlebte die Klasse 6c des Albertus-Magnus-Gymnasiums zusammen mit ihren Lehrerinnen Denise Drissler und Jessica Krämer vergangenen Freitag bei der Inszenierung “Das Nibelungenlied” der Württembergischen Landesbühne in der Stadthalle Ettlingen. Vier Schauspieler erweckten mit ihrem Theaterstück, dem die Prosa-Fassung des Schriftstellers Franz Führmann zugrunde liegt, die berühmte Geschichte um Liebe, Verrat und Mord zu neuem Leben. Begeistert fieberten die Schülerinnen und Schüler mit um das Schicksal der Protagonisten Siegfried und Kriemhild. In der kommenden Woche wird die Klasse das Angebot der Esslinger Schauspielgruppe zur theaterpädagogischen Nachbereitung des Stücks wahrnehmen können und dann hoffentlich die wohl dringendste Frage klären: Ob es denn wirklich sein musste, dass die Helden zum Schluss alle sterben.