kopf_angebote

Lernen mit Tablets und Smartphones?

Der digitale Wandel ist allgegenwärtig. Smartphones und Tablets begleiten unseren Alltag als selbstverständliche Werkzeuge über Generationengrenzen hinweg. Momentan werden am AMG Laptops und Tablets bereits vereinzelt genutzt, jedoch sind wir der Meinung, dass eine systematische Integration mobiler Geräte in der Schule den digitalen Wandel begleiten sollte.tablets

Aus diesem Grund besuchte unser Netzwerkberater Guido Bähr eine EU-weite Fortbildung im Rahmen des Erasmus+ Programms mit dem Thema „How to make your school digital“. Der Teilnehmerkreis umfasste 35 Lehrerinnen und Lehrer aus mehr als zehn Ländern. Es wurden diverse innovative Konzepte von Schulen aus Estland, USA und den Niederlanden und Belgien vorgestellt. Hierbei wurde deutlich, dass die technischen Rahmenbedingungen die kleinste Hürde in dem gesamten Prozess darstellen. Das Hauptaugenmerk muss vielmehr auf pädagogische Aspekte (z.B. „Welche Inhalte eignen sich besonders für eine digitale Umsetzung?“) und eine langfristige sowie justierbare Projektplanung gelenkt werden. Des Weiteren dürfen Daten- und Jugendschutz nicht außer Acht gelassen werden - ein Thema, das bei unseren europäischen Nachbarn teilweise deutlich weniger kritisch betrachtet wird.

Damit das AMG künftig Tablets im Unterricht sinnvoll und zielgerichtet einsetzen kann, haben sich einige Kolleginnen und Kollegen zum Thema „Tablets im Unterricht“ fortgebildet und erarbeiten Konzepte für den Unterricht. Parallel dazu wird die künftig erweiterte technische Infrastruktur geplant und Kontakte zu Medienpädagogen hinsichtlich einer externen Begleitung des Projekts gepflegt.